© EPFL Hillary Sanctuary

Wieder Gehen


Zur Übersicht

„Dieses Gefühl ist einfach unglaublich.“ David ist überwältigt. Seit einem Sportunfall 2010 ist er inkomplett querschnittsgelähmt. Jetzt kann der 28-jährige wieder gehen. Seine Schritte sind zwar wackelig, aber er macht sie willentlich.
Für David ist es ein Wunder, für Grégoire Courtine und Jocelyne Bloch die Bestätigung, dass ihre Methode funktioniert. Der Wissenschaftler von der EPFL Lausanne und die Chirurgin von der Universitätsklinik Lausanne führen derzeit eine klinische Studie namens STIMO durch. STIMO ist die Abkürzung für Stimulation Movement Overground und kombiniert zwei unterschiedliche Behandlungen. Zum einen präzise elektrische Stimulation des Rückenmarks und zum anderen intensives robotergestütztes Bewegungstraining.
David und zwei weitere Querschnittspatienten haben die Studie bereits durchlaufen. Mit beeindruckenden Ergebnissen: Alle drei konnten nach nur fünf Monaten ihre Muskeln erheblich besser bewegen und kontrollieren. Das Besondere daran: Sogar wenn das Stimulationsgerät ausgeschaltet war!
Die Wissenschaftler konnten die Wirkungsweise an sich noch nicht komplett entschlüsseln. Die Stimulation scheint jedoch „schlafendes“ Rückenmarksgewebe unterhalb der Verletzungsstelle gewissermaßen „aufzuwecken“.
Diese Entwicklung ist erst der Anfang. Courtine, Bloch und ihre Teams haben bereits Ideen, wie sie die Methode noch verbessern können. Eine Phase-II-Studie mit mehr Patienten ist der nächste Schritt auf dem Weg in die klinische Anwendung.

Wir sind sehr stolz darauf, diese Studie seit ihren Anfängen zu unterstützen – Dank Ihrer Spenden.

Mehr Informationen zu dieser spannenden Studie gibt’s hier.