Story Behind


Zur Übersicht

Orlando Duque gehört zur Weltelite der Klippenspringer. Als Botschafter von Wings for Life macht er außerdem auf Querschnittslähmung aufmerksam. Warum ihm das Thema persönlich am Herzen liegt, wo er heuer den Wings for Life World Run läuft und was seine Frau mit all dem zu tun hat, erzählt er im Kurzinterview.  

Orlando, schön dich wieder zu sehen. Wie geht es dir?
Sehr gut, danke. Ich bin gerade im Training – bald startet die neue Saison und ich möchte wieder Bestleistungen bringen.  

Du giltst als sehr diszipliniert, Training ist für dich ein Fulltime-Job. Hast du manchmal Angst, du könntest dich verletzen?
Es muss einem klar sein, dass man nicht unverwundbar ist. Deshalb habe ich vor jedem Sprung Respekt, aber keine Angst. Häufig passieren Unfälle, wenn man sie am wenigsten erwartet. Viele Menschen glauben ja auch, dass Querschnittsverletzungen vor allem im Extremsport passieren. Aber das stimmt nicht. Mehr als die Hälfte passiert im Straßenverkehr. 

Warum ist dir Wings for Life wichtig?
So viele Verletzte warten auf eine Heilung von Querschnittslähmung, allein deshalb ist es wichtig. Vielleicht liegt es mir aber noch mehr am Herzen, weil meine Frau als Teenager einen Autounfall hatte. Sie blieb als einzige unversehrt. Zwei weitere Insassen starben und eine Freundin meiner Frau, Maria, ist seitdem querschnittsgelähmt...

Habt ihr Kontakt zu ihr?
Ja, vor allem mit meiner Frau spricht sie auch viel über das tägliche Leben im Rollstuhl. Der Wings for Life World Run hat uns noch näher zusammengebracht. Nachdem wir die ersten Jahre in Lima und Japan liefen, haben wir beschlossen in Sunrise teilzunehmen. Dort lebt auch Maria. Wir haben ein großes Treffen mit Freunden und Familie veranstaltet und sind gemeinsam an den Start gegangen. 

Dabei ist dieses beliebte Foto entstanden, oder?
Genau. Ich bin eigentlich den Wettkampf gewöhnt und will gewinnen. Beim Wings for Life World Run ist das anders. Es geht einfach nur darum für eine Heilung zu laufen. Die Atmosphäre ist unbeschreiblich, uns bedeutet der Event sehr viel.

Wo wirst du in diesem Jahr an den Start gehen?
Mittlerweile gibt es ja die Chance mit der App von überall aus dabei zu sein. Wir werden aber wieder in Sunrise mit Maria starten. 

Was bedeutet dir Freiheit?
Wenn ich auf einer Klippe stehe, entscheide ich alleine, ob ich springe. Es ist meine Freiheit diesen Sport auszuüben. Ich wünschte, jeder könnte selbst über sich bestimmen und sich in seinem Körper frei fühlen.  

 

Helfen Sie uns Querschnittslähmung zu heilen und laufen auch Sie am 5. Mai für alle, die es selbst nicht mehr können: www.wingsforlifeworldrun.com