© Unsplash

Schalter im Rückenmark


Zur Übersicht

Durch eine Rückenmarksverletzung werden die Verbindungen zwischen Gehirn und Rückenmark unterbrochen. Jedoch bleiben meist einige Schaltkreise intakt, funktionieren aber nicht mehr richtig. Dies führt beispielsweise zu einer Lähmung. In einigen Fällen können diese rückenmarkseigenen Schaltkreise wieder zum Leben erweckt werden, beispielsweise unter dem Einsatz pharmakologischer Wirkstoffe oder elektrischer Stimulation.

Schalter für AN und AUS im Rückenmark
Im Gegensatz zur vorherrschenden Meinung ist das Rückenmark nicht nur eine Ansammlung von Kabeln, die Informationen vom Gehirn in den restlichen Körper und andersherum weiterleiten. In Wirklichkeit enthält es sehr komplexe Schaltkreise, die von einem sehr speziellen Typ Nervenzelle gebildet werden, sogenannten Interneuronen. Es wird geschätzt, dass es mehr als 100 Milliarden Interneurone im menschlichen Körper gibt, was sie zu dem meist vorhandenen Typ von Nervenzellen macht. Interneurone sind wie Schalter, die man auf AN oder AUS stellen kann, um die Informationsweitergabe zu steuern.

Abschaltung im Rückenmark
Das Kernergebnis dieser Studie ist, dass durch eine Rückenmarksschädigung all diese Schalter auf AUS gestellt werden. In der Konsequenz werden keinerlei Signale mehr weitergeleitet. Interessanterweise zeigen Studien im Tier, dass abhängig vom Alter die gleiche Verletzung ein anderes Ausmaß an Lähmung hervorruft, da bei jüngeren verletzten Tieren die Verbindungen weiter angeschaltet bleiben. Das erlaubt es ihnen eher, verlorene Funktionen wiederzugewinnen. Dies bedeutet, es gibt eine realistische Möglichkeit diese Schalterstellungen wieder auf eine funktionstüchtige Stellung, also auf AN, zu setzen.
Zusammengefasst hat das Forscherteam eine wirksame Zielstruktur entdeckt an der Rehabilitation und andere, zum Beispiel pharmakologische, Wirkstoffe ansetzen könnten, um eine funktionelle Erholung herbeizuführen.

Diese Studie wurde in der Zeitschrift Nature Neuroscience veröffentlicht und von Wings for Life unterstützt.

Quelle: Bertels H, Vicente-Ortiz G, El Kanbi K, Takeoka A. Neurotransmitter phenotype switching by spinal excitatory interneurons regulates locomotor recovery after spinal cord injury. Nat Neurosci. 2022;25(5):617-629. doi:10.1038/s41593-022-01067-9

In unseren Basisinformationen finden Sie medizinisches Hintergrundwissen zur Querschnittslähmung. Das Wings for Life Glossar bringt Ihnen die Fachbegriffe näher.