© Pixabay

Hemmung mit doppelt positivem Effekt


Zur Übersicht

Eine Rückenmarksverletzung ruft eine aggressive Immunantwort hervor. Diese hat die Aufgabe, zunächst den entstandenen Zellschaden einzugrenzen und dann die Gewebsheilung voranzutreiben. Diese Immunreaktion ist einerseits für eine ordnungsgemäße Wundheilung sehr wichtig. Andererseits können diese Effekte aber auch zum Nachteil werden. Um die negativen Effekte der Immunreaktion abzufangen, muss der Körper einer überschießenden Immunreaktion entgegenwirken. Unglücklicherweise ist eine körpereigene Art der Gegenreaktion nach einer Rückenmarksverletzung teilweise problematisch.

Einfluss von Chondroitinsulfat Proteoglykanen
Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass die Verbindung Chondroitinsulfat Proteoglykane (CSPGs) ein Ende jener Entzündungsreaktion verhindert, die in großem Maße zur Zellzerstörung beiträgt. Diese Verbindung ist bereits dafür bekannt, eine große Rolle bei der misslungenen Regeneration nach einer Rückenmarksverletzung zu spielen, da sie entscheidend an der Narbenbildung beteiligt ist. 

CSPGs und Entzündungsreaktion
Eine internationale Forschungskollaboration mit Wissenschaftlern aus Großbritannien, Spanien, Deutschland, USA und Niederlanden hat diese sehr überraschende Entdeckung zu den CSPGs hervorgebracht. Zusammen mit anderen Experimenten konnte gezeigt werden, dass CSPGs zu einer verlängerten Entzündungsreaktion führen, was einen unwiederbringlichen Zellschaden mit sich bringt. Die Forschergruppe um E. Bradbury zeigte, dass ein Entfernen von CSPGs zu einer schnelleren und wirksameren Entzündungshemmung nach einer Verletzung führt.
Bei der Entwicklung einer Therapie für mehr Regeneration könnte dies ein neuer Ansatzpunkt sein. Beispielsweise könnten bakterielle Enzyme diese CSPGs aufspalten und damit inaktivieren.


Diese Studie wurde in der Zeitschrift Nature Neuroscience veröffentlicht und von Wings for Life unterstützt.

Quelle: Francos-Quijorna I, Sánchez-Petidier M, Burnside ER, et al. Chondroitin sulfate proteoglycans prevent immune cell phenotypic conversion and inflammation resolution via TLR4 in rodent models of spinal cord injury. Nat Commun. 2022;13(1):2933. Published 2022 May 25. doi:10.1038/s41467-022-30467-5.

In unseren Basisinformationen finden Sie medizinisches Hintergrundwissen zur Querschnittslähmung. Das Wings for Life Glossar bringt Ihnen die Fachbegriffe näher.