Danke, Dietrich!


Zur Übersicht

Lieber Chef, lieber Gründer, Mentor und Freund, lieber Didi!
 
Du warst damals der Erste am Krankenbett von Hannes Kinigadner. Und als Du gesehen hast, was eine Rückenmarksverletzung im Leben der Betroffenen anrichtet, hast Du mit seinem Vater Heinz im Juli 2004 die Wings for Life Stiftung für Rückenmarksforschung gegründet.
 
Die Forschung auf diesem Gebiet hat dank Deiner visionären Kraft und Unterstützung enorm an Fahrt aufgenommen. Um eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden, hast Du die Stiftung nicht nur mit Geld unterstützt, sondern auch mit Deinen weisen Ratschlägen und Deinem scharfen, analytischen Verstand.
 
Du hast immer gesagt: „Forschung ist das Wichtigste!“ Du wolltest, dass was weitergeht, hast oft den Status Quo in Frage gestellt und angeregt, auch nach neuen, alternativen Wegen zu suchen, um schneller ans Ziel zu kommen.
 
Persönliche Freiheit war Dir enorm wichtig. Ein Grund mehr, warum Du wolltest, dass Querschnittslähmung keine Frage des Schicksals bleibt.
 
Danke, dass wir durch Deine Hilfe so vielen Menschen Zuversicht und Hoffnung geben dürfen. Danke für all die Dinge, die wir von Dir lernen durften. Danke für Deine visionäre Kraft, Deine Großzügigkeit und Deine Unterstützung. Dein Vermächtnis ist riesengroß, die Lücke, die Du hinterlässt, ist noch viel größer – wir werden unser Bestes geben und in Deinem Sinne weiterarbeiten, sodass Du auf uns stolz wärst.
 
In liebevoller Dankbarkeit,
Dein Wings for Life Team