Marie T. Filbin / Aline Campana, Hunter College, New York, USA

Verstärkung axonaler Regeneration durch Phytoestrogen Diadzein

Gefördert in: 2009, 2010, 2011


Zur Übersicht

Nach Rückenmarksverletzung verhindern unter anderem molekulare STOPP-Signale die Regeneration verletzter Nervenfasern. Im Zentralnervensystem gehören hierzu Myelin-assoziierte Eiweiße wie das „Myelin-assoziierte Glykoprotein“ (MAG). Die in den USA zugelassene Substanz Diadzein kann diese Hemmung im Labor-Experiment überwinden. Dieses Projekt soll die Ergebnisse in einem ersten Schritt reproduzieren.
Im zweiten Schritt soll geprüft werden, ob die Effekte auch im lebenden Organismus nachweisbar sind und über welche Mechanismen sie funktionieren. Wenn das gelingt, dann stellt Diadzein einen Kandidaten dar, um die Regeneration von Nervenzellen aktiv zu unterstützen. Dieser Effekt kann somit in einer klinischen Studie an akut verletzten Patienten geprüft werden.