Alain Chédotal, Equipe Development Neuronal CNRS, Paris, Frankreich

Semaphorine (6A und 4D) als Unterdrücker von Nervenregeneration

Gefördert in: 2006, 2007, 2008


Zur Übersicht

Die Myelinschicht – also die Nervenfasern umgebende Schutzhülle – beinhaltet Eiweißstoffe, welche das Nervenwachstum hemmen. Bei der Durchtrennung von Nervenfasern im Rückenmark wird so eine Regeneration verhindert. Seit kurzem sind zwei neue wachstumshemmende Proteine bekannt: Semaphorin 4D und Semaphorin 6A. Die Wirkungsweise dieser beiden Eiweißmoleküle wird in diesem Forschungsprojekt an Nervenzellkulturen untersucht. Außerdem arbeitet das Projekt mit „Double-knock-outs“, d. h., bei denen Semaphorin 4D und 6A gentechnisch ausgeschaltet werden. Es soll untersucht werden, ob es nach Rückenmarksverletzungen zu einer geringeren Funktionsminderung und einer verbesserten Regeneration der betroffenen Nervenfasern kommt.