Delphine Delaunay, Universität California, San Diego, USA

Förderung der Neurogenese durch Regulierung der asymetrischen Teilung der Stammzellen

Gefördert in: 2008, 2009


Zur Übersicht

Rückenmarksverletzungen gehören zu den Erkrankungen, bei denen eine Transplantation von Stammzellen als therapeutische Strategie in Frage kommt. Zellersatztherapie ist von einer genügenden Produktion (Proliferation) von Stammzellen abhängig, die in der Folge zu Nervenzellen ausreifen. Die Ausbeute an Neuronen, die aus embryonalen Stammzellen oder aus neuralen Stammzellen in vitro gewonnen werden können, ist jedoch gering. Dieses Projekt untersucht, wie Neurone unter normalen Bedingungen während der Entwicklung entstehen (asymetrische Teilung), und will diese Erkenntnisse verwenden, um die Kulturbedingungen im Labor zu verbessern. Ziel ist die Ausbeute an neu generierten Neuronen aus neuralen Vorläuferzellen zu erhöhen. Damit könnte die Stammzelltransplantation zu einem erfolgreichen therapeutischen Ansatz werden.