Binhai Zheng, University of California San Diego, Department of Neurosciences, San Diego, USA

Die Rolle eines neuen Signalmoleküls bei der Regulation der Astrogliose nach Rückenmarksverletzung

Gefördert in: 2017, 2018, 2019


Zur Übersicht

Problem: Unser Verständnis der astrozytären Antwort nach einer Rückenmarksverletzung ist begrenzt.

Angriffspunkt: Ein bestimmtes Signalmolekül im Mitogen-Activated Protein Kinase Signalweg ist in die Antwort der Astrozyten nach einer Verletzung involviert.

Zielsetzung: Die Antwort der Astrozyten auf eine Verletzung könnte einen neuen Ansatz für die Regeneration nach einer Rückenmarksverletzung darstellen.

 

Astrozyten sind sternförmige Zellen im Gehirn und Rückenmark, die die Funktion von Nervenzellen unterstützen. Nach einer Rückenmarksverletzung, reagieren Astrozyten mit Teilung und vermehrtem Wachstum und sind an der Ausbildung der glialen Narbe an der Verletzungsstelle maßgeblich beteiligt. Trotz erheblichen Fortschritts ist unser Verständnis, wie Astrozyten auf eine Rückenmarksverletzung reagieren, sehr begrenzt. Wir haben Beweise für die Beteiligung eines Moleküls des Mitogen-Activated Protein Kinase Signalwegs an der Reaktion auf die Verletzung gefunden. Durch die Förderung von Wings for Life können wir diesen Signalweg bei dieser kritischen zellulären Antwort genauer untersuchen. Wir werden mit genetischen Methoden testen, wie sich Veränderungen in diesem Signalweg auf unser Rückenmarksmodell auswirken. Außerdem werden wir den Effekt auf die Regeneration untersuchen, sowie die Interaktion mit anderen bekannten Signalmolekülen, die bei der astrozytären Antwort auf Verletzung eine Rolle spielen. Die Ergebnisse werden Strategien aufzeigen, wie die astrozytäre Antwort nach einer Rückenmarksverletzung beeinflusst werden kann und so zur Regeneration beitragen kann.