TirolBerg spendet 55.000 Euro


Zur Übersicht

Der TirolBerg, gesellschaftlicher Hotspot der Ski-WM 2013 in Schladming, präsentierte sich vergangenen Freitag von seiner sozial engagierten Seite. Gemeinsam mit ihren Partnern lukrierte die Tirol Werbung eine stolze Spendensumme von 55.000 Euro, die Geschäftsführer Josef Margreiter an unseren Gründer und Ex-Motocross-Weltmeister Heinz Kinigadner überreichte.

Kinigadner bedankte sich für die großzügige Spende: „Jeder einzelne Euro trägt dazu bei, dass wir unser Ziel, Querschnittslähmung zu heilen, früher erreichen.“ Auch Wings for Life-Repräsentant Luc Alphand, der nach seinem schweren Motorradunfall 2009 beinahe selbst im Rollstuhl landete, zollte den Spendern Respekt: „Seit meinem Unfall änderte sich meine Sichtweise. Danke für diesen Beitrag, der zu 100 Prozent der Forschung zu Gute kommen wird.“

Thomas Geierspichler, Freund der Stiftung und selbst querschnittsgelähmt, verlieh seinem großen Wunsch im Rahmen der Scheckübergabe Nachdruck: „Die Vision, dass Querschnittslähmung heilbar wird, muss lebendig bleiben. Mit dieser Spende tut sie genau das.“

Josef Margreiter überreichte die Spende und unterstrich dabei die Bedeutung von Wings for Life: „Wir sind und fühlen uns als führendes Sportland. Daher unterstützen wir dieses Projekt aus Überzeugung.“

Die ursprüngliche Spendensumme von 50.000 Euro wurde im Übrigen spontan vom steirischen Landeshauptmann Franz Voves, der den TirolBerg am Freitagabend besuchte, auf 55.000 Euro erhöht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Tirol Werbung und den großzügigen Spendern für das herausragende Engagement.