Start einer multizentrischen klinischen Studie


Zur Übersicht

Mit Beginn des Jahres startete eine multizentrische klinische Studie in Europa (NISCI), die die Wirkung eines Antikörpers gegen Nogo A bei akuten rückenmarksverletzten Patienten untersucht. Von Nogo A ist bekannt, dass es das Auswachsen der Nervenfasern hemmt. Die Placebo kontrollierte, doppelblinde Studie soll zeigen, ob eine Therapie mit dem Antikörper gegen Nogo-A die motorischen Funktionen und die Lebensqualität von Patienten mit einer hohen Rückenmarksverletzung (Tetraplegie) verbessert.
Eine vorausgegangene Sicherheitsstudie konnte zeigen, dass die Therapie mit dem Antikörper sicher ist und gut vertragen wird. In die Studie werden akut verletzte Patienten mit verschieden Schweregraden, komplett und inkomplett querschnittgelähmte Patienten eingeschlossen.
Die Studie wird unter der Führung der Schweiz, an Zentren in Deutschland, Frankreich, Italien und Tschechien durchgeführt und soll Ende 2020 abgeschlossen werden.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://cordis.europa.eu/project/rcn/198795_en.html