Das Team von Sportradar bei der Checkübergabe.
Das Team von Sportradar bei der Checkübergabe.  

Sportradar und Uniqa spenden an die Forschung


Zur Übersicht

Immer noch erreichen uns Spenden vom Wings for Life World Run, über die wir uns sehr freuen. Hier möchten wir zwei besondere Aktionen herausheben.

Sportradar ist ein internationales Unternehmen, das Sportdaten erfasst und in digitale Inhalte verarbeitet. „Die Idee des Wings for Life World Runs, nämlich weltweit für ein gemeinsames Ziel zu kämpfen, spiegelt hervorragend unsere internationale Ausrichtung wider“, so Alexander Fryba, Geschäftsführer von Sportradar.
Als seinen Mitarbeitern Wings for Life und der globale Lauf vorgestellt wurde, stieß die Idee an möglichst vielen Standorten teilzunehmen sofort auf große Resonanz. In diesem Jahr zeigten 60 Kollegen aus Linz, Wien, Bremen, Ljubljana, Gera, London, München und Usk ihr Engagement und schnürten am 7. Mai die Laufschuhe für den guten Zweck. „Teil von etwas zu sein, bei dem man mit anderen auf der ganzen Welt läuft, ist einzigartig. Und die Jagd des Catcher Cars ist wirklich aufregend“, sagt Danny Sears vom Standort London. „Es geht nicht um Leistung, sondern darum gemeinsam Sport zu machen und eine gute Sache zu unterstützen“, so Mitarbeiter Christian Gretz vom Münchner Standort.
Zusätzlich zu den Startgeldern, die zu 100% an die Rückenmarksforschung gehen, durfte Wolfgang Illek von Wings for Life eine Firmenspende von Sportradar in Höhe von 5.000 Euro entgegennehmen.

Darüber freuen wir uns sehr – vielen Dank!

Philipp Nieke verletzte sich 2004 beim Schifahren sein Rückenmark und ist seitdem vom 12. Brustwirbel abwärts gelähmt. Um auf sein Schicksal aufmerksam zu machen und Geld für die Rückenmarksforschung zu sammeln, war er heuer bereits zum vierten Mal beim Wings for Life World Run in Wien am Start. „In diesem Jahr gemeinsam mit zehn sehr guten Freunden im eigenen Team RUNnROLL", erzählt der Österreicher.

Das Team RUNnROLL beim 4. Wings for Life World Run in Wien.
Das Team RUNnROLL beim 4. Wings for Life World Run in Wien.  

Schon im Vorfeld konnte Philipp die UNIQA Versicherung als Sponsoringpartner gewinnen. „So bekamen wir pro gelaufenen bzw. errolltem Kilometer meines Teams fünf Euro." Bei 165 Kilometern wurden so 825 Euro gesammelt. „Ich möchte mich hier noch einmal herzlich bei Sabrina Gaßner und Marko Kotrschal von der UNIQA Österreich Versicherungen AG für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes und die Spende bedanken“, so Philipp Nieke.

Das Team der Uniqa und Philipp Nieke bei der Checküberagabe.
Das Team der Uniqa und Philipp Nieke bei der Checküberagabe.  

Wir freuen uns sehr über diese kreative Art der Unterstützung und möchten uns herzlich bei Philipp und der UNIQUA Versicherung bedanken.

Wenn auch Sie eine Aktion zugunsten Wings for Life planen, schreiben Sie bitte an office@wingsforlife.com Wir lesen gerne von Ihnen :-)