Spende von Gleitschirmhersteller NOVA


Zur Übersicht

Der Tiroler Gleitschirmhersteller NOVA hatte in der Gleitschirmsaison 2012 mit der „ION 2-Hundred Challenge“ einen Preis für Streckenflieger ins Leben gerufen und versprochen, 5.000 Euro an Wings for Life zu spenden, falls niemand den geforderten 200 km-Flug schaffen würde. Werner Luidolt aus Aigen im Ennstal gelang dies bereits im Mai vergangenen Jahres, doch NOVA-Geschäftsführer Wolfi Lechner entschied, den Betrag dennoch zu spenden.

Lechner erklärte dazu: „Wir wollten mit dem Wettbewerb zeigen, dass man auch mit einem schulungstauglichen Schirm sehr weit fliegen kann. Dieser Beweis wurde erbracht und trug auch dazu bei, dass wir 2012 als sehr erfolgreiches Geschäftsjahr abschließen. Wir freuen uns daher sehr, dass wir es uns leisten können, die 5.000 Euro an Wings for Life zu spenden. Sie kommen von Herzen.“

Marco Gröbner, bei Wings for Life zuständig für Marketing & Kommunikation und selbst aktiver Gleitschirmpilot, sagte: „Ich habe im Laufe des Jahres 2012 immer mal wieder einen Blick in das Ranking des Wettbewerbs geworfen und gesehen, dass gleich mehrere Piloten das 200 km-Dreieck geschafft haben. Umso mehr freuen wir uns jetzt über die unverhoffte Spende. Sie hilft uns dabei, Erfolg versprechende Forschungsprojekte zu finanzieren und damit unserem Ziel, Querschnittslähmung heilen, wieder ein Stückchen näher zu kommen.“

Wir bedanken uns ganz herzlich.

Mehr Informationen unter www.nova-wings.com