Schwerpunkt Sicherheit


Zur Übersicht

Die Hälfte aller Querschnittspatienten zieht sich ihre Rückenmarksverletzung im Straßenverkehr zu. Dieser erschreckenden Statistik will die Landesverkehrsabteilung Salzburg entgegen wirken. Bei Vorträgen und Veranstaltungen standen deshalb Sicherheit und Prävention für Motorradfahrer im Mittelpunkt. 

„Im Straßenverkehr ist Unfallverhütung unumgänglich. Wir wollen, dass die Verkehrsteilnehmer ihr Motorrad besser beherrschen und bei Gefahren oder Unfällen ideal reagieren“, erklärt Christian Sommerlat von der Landesverkehrsabteilung Salzburg während einem von zehn kostenlosen Sicherheitstrainings. Wie schnell man selbst betroffen sein kann schilderte Bernold Dörrer aus Tirol. Seit einem Motorradunfall vor ein paar Jahren ist der ehemalige Unternehmer querschnittsgelähmt. „Früher habe ich nie darüber nachgedacht, dass mir so etwas passieren könnte”, so der Vortragende.

Insgesamt nahmen 377 Motorradfahrer an den angebotenen Präsentationen und Sicherheitstagen teil. Jeder von ihnen hatte die Möglichkeit eine freiwillige Spende in die Wings for Life Spendenbox zu werfen. Anfang Juli durfte Anita Gerhardter dann einen Spendencheck im Wert von 5.675 Euro entgegennehmen. „Es ist großartig wie aktiv und organisiert die Polizei an dieses Thema herantritt. Wir sind dankbar für die Aufklärungsarbeit und die großzügige finanzielle Unterstützung an unsere Stiftung.“

Jeder gespendete Euro fließt zu 100% in die Rückenmarksforschung. Auch auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen Spendern bedanken.