Mach den ersten Schritt


Zur Übersicht

Im Zuge ihres Maturaprojektes sammelten drei Schülerinnen der Bundeshandelsakademie Wörgl in Tirol Spenden für Wings for Life. Ihr Erfahrungsbericht:


Forschung, Fortschritt und Heilung… Das sind die Aspekte, die uns dazu gebracht haben, unser Maturaprojekt Wings for Life zu widmen.
Unsere Gruppe, bestehend aus Silvia Schermer, Patricia Schett und Tanja Moser wollte etwas Außergewöhnliches und noch nie Dagewesenes auf die Beine stellen. In den Sommerferien haben wir dafür zahlreiche Sponsoringanfragen getätigt und waren erfolgreich. 

Unter dem Projektnamen „Mach den ersten Schritt“ konnten wir eine Fotobox zum Anfertigen von Direktdrucken organisieren. Die Ausdrucke sollten den Leuten eine Menge Spaß vermitteln und uns helfen, freiwillige Spenden einzunehmen. Im September haben wir die Fotobox zweimal im Restaurant Werkstatt Kufstein platziert und einmal im Kaufhaus Tyrolin Innsbruck beim Night Shopping.

Parallel zu diesen Veranstaltungen haben wir mit der Dokumentation darüber begonnen und im Zuge unseres Projektes mehr über Querschnittslähmung und die Arbeit von Wings for Life erfahren.

Ende Oktober konnten wir dann einen Spendenscheck in Höhe von 2.650 Euro übergeben. Damit haben wir unser Ziel erreicht und sind äußerst zufrieden, dass wir damit die Forschung unterstützen können.

Die Lehrer Sibylle Berger und Karl-Heinz Gröller, Tanja Moser, Patricia Schett, Silvia Schermer und Wolfgang Illek von Wings for Life.
Die Lehrer Sibylle Berger und Karl-Heinz Gröller, Tanja Moser, Patricia Schett, Silvia Schermer und Wolfgang Illek von Wings for Life.  

Wir möchten uns ganz herzlich bei den drei Maturantinnen bedanken. Jeder eingenommene Euro geht zu 100% in die Rückenmarksforschung. Danke für eure kreative Unterstützung :-)