Fünf Spendenideen...


Zur Übersicht

fünf wertvolle Unterstützungssummen für die Forschung. Schulprojekt, sportliche Leistung und Infoveranstaltungen – so wurden wir in den letzten Wochen unterstützt :-) 

Es lebe der Sport!
Die 3. Klassen der HLW Hallein machten es sich zur Aufgabe, Jugendlichen Bewegung näher zu bringen. „Bei der Planung gab es insgesamt sechs Abteilungen mit je einem Abteilungsleiter und mehreren Mitarbeitern“, erklärten die Schülerinnen. Im April luden sie dann Interessierte ins Sportzentrum Rif, wo Profis Sportarten wie Tanzen, Volleyball oder Fußball anboten. Durch Anmeldegebühren und Sponsorengelder kamen 1.250 Euro zusammen, die an Wings for Life gingen. „Die Erforschung von Rückenmarkserkrankungen liegt uns sehr am Herzen, hierbei helfen wir gerne.“ 



Treue Unterstützer
Beim diesjährigen Ötzi Alpin Marathon starteten unsere langjährigen Unterstützer Christian Bruckner, Oliver Dreier und Michi Kurz (am Foto mit dem Veranstalter Ewald Brunner) wieder als „Team Wings for Life“.



Formel 1 zum Anfassen
Der Circuit de Barcelona-Catalunya organisierte wie schon im letzten Jahr mit dem Toro Rosso Fahrer Carlos Sainz eine geführte Tour rund um die Formel 1. Dabei wurden durch limitierte Tickets 2.200 Euros gesammelt und direkt an uns übergeben.



Grün in der Stadt
Bei der Eventreihe In City Golf in Wien wurden 480,94 Euro gesammelt und an Wings for Life gespendet.


Active Days mit Mehrwert
Ende April fanden in Wien Mitte The Mall die Active Days statt. Dabei lag der Fokus auf Sport, gesunder Ernährung und Familie. Besucher konnten außerdem mit jedem gelaufenen Kilometer auf einem Laufband Wings for Life unterstützen. „Wir wollten Spaß und Information vermitteln und gleichzeitig etwas Gutes tun“, so die Marketingleiterin von Wien Mitte The Mall, Elisabeth Fixl. Insgesamt wurde dadurch ein Spendenbetrag von 2.100 Euro generiert. 

Wir möchten uns bei allen Organisatoren für die vielseitigen Spendenideen bedanken. Danke auch allen Spendern und Unterstützern – jeder einzelne Euro geht direkt in die Rückenmarksforschung und soll helfen, Querschnittslähmung heilbar zu machen.


Wenn auch Sie eine Aktion für die Rückenmarksforschung starten wollen, melden Sie sich einfach bei
wolfgang.illek@wingsforlife.com