Frank Bradke gewinnt Leibniz-Preis


Zur Übersicht

Der Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis gilt als wichtigster Forschungsförderpreis in Deutschland und wird nur auf Vorschlag Dritter gewährt.
Frank Bradke erhält den Leibniz-Preis 2016 für seine wegweisenden Forschungen auf dem Gebiet der regenerativen Neurobiologie. Im Mittelpunkt seines Interesses steht das Wachstum von Axone, also den Fortsätzen von Nervenzellen. Sein zentrales Forschungsthema, wie Axone wieder zum Wachstum angeregt werden können, ist sowohl für die Grundlagenforschung als auch für therapeutische Ansätze bei Querschnittslähmung von außerordentlicher Bedeutung. Seine Arbeit wird auch von Wings for Life gefördert. Wir freuen uns für Professor Bratke und gratulierten herzlich.

Frank Bradke ist Professor an der Bonner Universität und forscht am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) in Bonn.