Faces for Charity
Faces for Charity  © Getty Images / Red Bull Racing

Das war Faces for Charity 2012


Zur Übersicht

Ein Doppelpodium bei einem Grand Prix einzufahren, ist an sich schon etwas ganz besonderes. Dass Red Bull Racing dies vergangenen Sonntag in Silverstone noch dazu mit euren Fotos auf den Autos und für den guten Zweck erreicht hat, ist ein historischer Moment.

25.000 von euch haben bei Faces for Charity mitgemacht, für die Rückenmarksforschung gespendet und sind anschließend gemeinsam mit zum Sieg beim Großen Preis von England gefahren.

Hazel Warner, Gewinnerin der Faces for Charity Verlosungsaktion, durfte ihr Foto auf den Boliden von Sebastian und Mark sogar aus nächster Nähe betrachten. Gemeinsam mit ihrer Freundin Tina genoss sie ein Formel-1-Erlebnis der Extraklasse inklusive Frühstück in der Team Hospitality, Zugang zum Fahrerlager, ein Meet & Greet mit Mark sowie David Coulthard und vieles mehr.

Das erste freie Training konnte sich Hazel direkt aus der Box anschauen. „Es ist fantastisch. Wenn man wie ich normalerweise vor dem Fernseher sitzt, realisiert man gar nicht, wie viel Arbeit tatsächlich hinter dem ganzen steckt“, freute sich Hazel und fügte hinzu: „Die Autos sehen sogar noch viel besser aus, als ich es mir vorgestellt habe. Die Fotos sind deutlich zu erkennen und die Farben glänzen richtig.“

Noch glänzender ist jedoch die Tatsache, dass mit Eurer Hilfe eine Million Euro für die Rückenmarksforschung gesammelt werden konnte, um unserem Ziel - Querschnittslähmung heilen – wieder eine Reifenlänge näher zu kommen.

Dafür möchten wir uns herzlich bei allen Teilnehmern und dem Red Bull Racing Team bedanken, aber auch all jenen weiteren, die zum Erfolg der Aktion beigetragen haben... wie z.B. der Agentur Zooom für die Website. DANKE!

Photos: Red Bull Racing / Getty Images