10.000 Euro dank 632.520 gestiegener Stufen


Zur Übersicht

Das Hotel Victoria Nürnberg ist seit mehr als 100 Jahren ein Familienbetrieb. Nicht nur den Umgang mit ihrem Personal und den Gästen bekam Geschäftsführerin Sabine Powels also in die Wiege gelegt, sondern auch ihren Feinsinn dafür, aus der Not eine Tugend zu machen.In den vergangenen Wochen wurde das denkmalgeschützte Hotel renoviert, der Lift war dabei außer Betrieb. „Im Zuge dessen haben wir die so genannte Victoria Challenge ins Leben gerufen", erzählt Sabine Powels.
Alle Treppensteiger wurden dabei mit Tafeln zum Thema Sport und Gesundheit motiviert.


Außerdem spendeten die Gäste symbolisch mit jedem Gang während des Aufenthaltes (nach Unterbringung in den Stockwerken) jeweils einen, zwei oder drei Euro.

83 Tonnen Koffer wurden geschleppt
Diese Woche und damit pünktlich zur Inbetriebnahme des Liftes waren 10.000 Euro erlaufen und wurden in Form eines Schecks an Wolfgang Illek von Wings for Life überreicht. „Einfach eine Treppe benutzen zu können, ist für Querschnittsverletzte wie mich ein Ding der Unmöglichkeit. Es ist schön, dass mit der Victoria Challenge ein Bewusstsein dafür geschaffen wurde“, so der Projektmanager.
Sabine Powels ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Umbau nutzen konnten, um auf Querschnittslähmung und deren Heilung aufmerksam zu machen. Während des Umbaus haben wir durchwegs positives Feedback von unseren Gästen erhalten. Viele waren so begeistert von unserer Aktion, dass sie sich vor Ort ebenfalls für eine Spende entschieden haben.“ Großen Respekt spricht sie auch ihren Mitarbeitern aus. „Es macht mich stolz, dass mein Team diese schwierige Aufgabe tagtäglich mit größter Motivation und Hingabe gemeistert hat.“

 

Insgesamt wurden in den 78 Tagen ohne Aufzug 632.520 Stufen erklommen, 2.774 Koffer mit einem Gesamtgewicht von 83 Tonnen getragen, 29,1 Tonnen Wäsche und 120kg Minibar-Artikel verräumt und dabei 158.130 Kalorien verbrannt. Jetzt ist der Lift wieder in Betrieb :-)

Wir möchten uns auch auf diesem Weg noch einmal für die einzigartige Aktion bedanken und freuen uns sehr über das großartige Spendenergebnis. Wie immer geben wir 100% davon in die Rückenmarksforschung weiter, um Querschnittslähmung heilbar zu machen.