2013: Ein weiteres erfolgreiches Jahr


Zur Übersicht

Wings for Life wird 10 Jahre alt. Wir blicken zurück, was in dieser Zeit passiert ist. Heute: Das Jahr 2013.

31 Forschungsprojekte
... wurden 2013 gefördert. Die Gesamtzahl erhöhte sich auf 82.

Das Projekt EMSCI
... von Armin Curt aus Balgrist wurde 2013 zum dritten Mal in Folge gefördert. EMSCI besteht aus einem Netzwerk von 19 Querschnittszentren in 7 europäischen Ländern und erfasst die klinischen und funktionellen Ergebnisse von rückenmarksverletzten Patienten wie z.B. den neurologischen Verlauf und das Ergebnis während der Rehabilitation. Die gewonnen  Erkenntnisse sind grundlegend wichtig für die Bewertung und Optimierung von Rehabilitationsmaßnahmen. Zugleich sind sie eine wichtige Basis für Planung und Design von klinischen Studien.

Die Auftaktveranstaltung  
... des Cord Club, einer Charity-Gala unserer englischen Kollegen, war ein voller Erfolg. Rund 200 hochkarätige Persönlichkeiten kamen in Londons In-Location One Marylebone zusammen und sammelten 215.000 Euro für die Rückenmarksforschung.



Ein weiterer Meilenstein
... in der Forschung: Neuralstem, ein Unternehmen aus den USA, bekam von der FDA die Zulassung, eine klinische Phase-I-Studie mit neuralen Stammzellen für chronische Patienten durchzuführen.  

Eine 26-minütige TV-Dokumentation
... über Wings for Life mit dem Titel „Das Schicksal fragt nicht“ wurde von der Mediengesellschaft Wien produziert. Hier ein kurzer Auszug: http://vimeo.com/76430442



Auf einer Auktion
... im Londoner Traditionshaus Bonhams wurden drei Helme von Sebastian Vettel und Mark Webber für sensationelle 90.000 Euro zu Gunsten Wings for Life versteigert.  

Was sonst noch
... so geschah: Wir veranstalteten unser 3. Gipfeltreffen Charity Dinner, verschickten 1.122 Dankesbriefe an unsere treuen Unterstützer, arbeiteten hart an der Vorbereitung des Wings for Life World Run, waren erneut auf einem SCOPE-Workshop, erreichten 22.000 Unterstützer auf Facebook, lasen 31 neue Publikationen mit Wings for Life Acknowledgement und begrüßten zwei neue Teammitglieder in unserer Stiftung.

Lesen Sie auch den Rückblick auf die Jahre 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011 und 2012.